Anzeige

Ein Kolumbianer im Halbfinale

Favoritensterben im Flensburger Volkspark

Gleich zwei Favoriten mussten am zweiten Tag des Sparda Bank-Cups beim TC Mürwik in der Herrenkonkurrenz die Segel streichen. So war für den zweifachen Cup-Sieger Finn Meinecke im Achtelfinale und für den topgesetzten Leonard von Hindte im Viertelfinale Endstation.

Flensburg – Der zweite Tag im Flensburger Volkspark begann mit der Partie zwischen Sascha Möller, der inzwischen für den Kölner THC Stadion Rot-Weiß antritt und den an Nummer eins gesetzten Hamburger Leonard von Hindte. Im ersten Satz konnte Möller noch gut mithalten, verlor diesen nur mit einem Break mit 4:6. Im zweiten Durchgang hatte es von Hindte leichter, gewann diesen mit 6:2. Für den topgesetzten Spieler vom Club an der Alster war allerdings dann überraschend im Viertelfinale Schluss. Der Hamburger unterlag Lewie Lane (Suchsdorfer SV) in zwei Sätzen mit 5:7, 2:6.

Lane trifft nun im Halbfinale am Mittwoch auf den Kolumbianer Santiago Perez-Castro, der sich im Viertelfinale gegen Tom Zeuch (TC Alfeld) klar mit 6:1 und 6:4 durchsetzen konnte.

Aus für Publikumsliebling Finn Meinecke

Das zweite Halbfinale bestreiten morgen Bastien Presuhn (Suchsdorfer SV) und der Finalist von 2019 George von Massow (Der Club an der Alster). Presuhn bezwang im Viertelfinale Lambert Ruland (TC Blau-Weiß Soest) in einem heiß umkämpften Match mit 6:2, 3:6 und 10:3.
von Massow traf im Viertelfinale auf Roman Runger (SV Bergstedt), der zuvor im Achtelfinale Publikumsliebling Finn Meinecke mit 6:4 und 7:5 ausschalten konnte. Gegen George von Massow hatte Rünger dann allerdings das Nachsehen. Er verlor deutlich mit 0:6 und 2:6.

Die Halbfinalspiele der Männer starten am Mittwoch um 12 Uhr. Das Endspiel ist für 15 Uhr geplant. 

Pribylova erwartungsgemäß im Halbfinale der Damen

Bei den Damen ist Anastasia Pribylova erwartungsgemäß ins Halbfinale eingezogen. Die topgesetzte WTA-Weltranglistenspielerin besiegte im Viertelfinale Pia Kranholdt (DTV Hannover) mit 6:1 und 7:5. Im Halbfinale trifft sie auf Phillippa Preugschat (THC von Horn und Hamm e.V.). Das zweite Halbfinale bestreiten Anna-Marie Weißheim (Großflottbeker THGC e.V.) und Juliane Triebe (Berliner SV). 

Auch die Jugend ist ins Turnier gestartet

Auch die Turniere der Jugend sind am zweiten Turniertag gestartet. In der männlichen U16 wurde in Gruppen gespielt. Leider blieben Mads Hahn und Alexander Grube Andersen vom TC Mürwik hier ohne Sieg. 
Das Turnier der U14 startete mit dem Achtelfinale. Auch hier war Lokalmatador Leo Holst gegen Bendix Stapelfeldt vom TSV RW Niebüll chancenlos, verlor mit 0:6 und 1:6. 

Beim Turnier der weiblichen U16, dass ebenfalls mit einer Gruppenphase startete, konnte Sofie Irgan keines ihrer beiden Spiele gewinnen. TCM-Vereinskameradin Marie Benmouyal in Gruppe 2 konnte immerhin ein Spiel gewinnen, das zweite verlor sie nur knapp in drei Sätzen.

Der Finaltag im Überblick

Halbfinale Damen, 14.07. / 10.30 Uhr
Anastasia Pribylova – Phillippa Preugschat
Anna-Marie Weißheim – Juliane Triebe

Halbfinale Herren, 14.07. / 12 Uhr
Lewie Lane – Santiago Perez-Castro
Bastien Presuhn – George von Massow

Das Finale der Damen ist für 13.30 Uhr angesetzt. Das Endspiel der Herren folgt um 15 Uhr.





Anzeige

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?