Gegen den FC Wiesharde

Hart erkämpfter Sieg für Aufsteiger TSB Flensburg bei Verbandsliga-Premiere

veröffentlicht am

Premiere für den TSB Flensburg II in der Verbandsliga Nord. Zum Auftakt gelang am Sonntag ein umkämpfter Heimsieg gegen den FC Wiesharde.

Flensburg – Für nicht wenige Mitbewerber gehört der TSB Flensburg II als Aufsteiger zu den Mitfavoriten in der Verbandsliga Nord. Zum Saisonstart verdiente sich die Mannschaft von Dogan Göndüz direkt drei Punkte gegen den FC Wiesharde, der sich in der Vorsaison den vierten Tabellenplatz erspielte. Die drei Punkte verdiente sich der TSB Flensburg auf dem Kunstrasenplatz am Schützenhof vor knapp 200 Zuschauern vor allem in der ersten Hälfte. Nach nervösen Beginn konnte Janos Holtze nach schöner Hereingabe in die Mitte aus gut 20 Metern das 1:0 für die Hausherren erzielen. 
In der 26. Minute verursachten die Gäste aus Handewitt einen unnötigen Elfmeter nach Foulspiel an Houssam Eddine El Kanj. Der Strafstoß wurde souverän von Torgarant Sandi Duratovic verwandelt. “Wiesharde hat sehr abwartend gespielt, das haben wir mit den beiden Toren bestraft”, sagte TSB-Trainer Dogan Göndüz nach dem erwartet schweren Auftakt. Mit den beiden Toren im Rücken kontrollierte der TSB dann das Spiel, konnte aber auch gefährliche Gegenstöße nicht verhindern. Die beste FCW-Chance hatte Jannik Gall, verfehlte das Tor nur hauchdünn, indem er das Außennetz traf.

Anschlusstreffer kommt zu spät

Im zweiten Durchgang spielte der TSB Flensburg zurückhaltend. “Wir wollten den Gegner rauslocken, um mit Kontern noch das 3:0 zu erzielen”, erklärte Göndüz die zurückhaltende Spielweise in den zweiten 45 Minuten. So verlagerte sich das Spielgeschehen in die TSB-Hälfte. Der TSB verwaltete die Führung und dem FC Wiesharde sollte der Anschlusstreffer einfach nicht gelingen. “Aus meiner Sicht wäre heute etwas mehr drin gewesen für uns”, zog FCW-Coach Thomas Knuth nach dem Spiel ein erstes Fazit. “Wir haben dem TSB zwar den Ball überlassen, doch im letzten Drittel nichts zugelassen. Leider konnten wir unsere Chancen im Gegensatz zum TSB nicht nutzen und der Anschlusstreffer kam zu spät.” Dieser gelang Mark Kjergaard erst in der Nachspielzeit. Zeit für einen letzten Angriff, um doch noch den Ausgleich zu erzielen, gab es nach drei Minuten Extrazeit keine mehr.

Zur Bildergalerie

TSB Flensburg II – FC Wiesharde (07.08.2022)

“Ein hart verdienter Sieg”

“Das war ein hart verdienter Sieg”, meinte Dogan Göndüz. “Ich bin nicht zufrieden mit dem Spiel und froh, dass uns Wiesharde am Ende nicht noch bestraft hat. Hauptsache die drei Punkte sind hier geblieben. In der nächsten Woche bei DGF Flensborg wollen wir unser wahres Gesicht zeigen.” (msc)





Mehr zum Thema

SG Nordau souverän gegen Schlusslicht Niebüll

Die SG Nordau setzte sich am Samstag mit 5:0 beim TSV Rot-Weiß Niebüll durch.

FC Wiesharde muss sich mit einer Punkteteiling zufrieden geben

Torlos haben sich der FC Wisharde und die SG Langenhorn/Enge-Sande in der Verbandsliga Nord getrennt.

Cleverer FC Tarp-Oeversee holt Sieg am Schützenhof

Der FC Tarp-Oeversee konnte sich im wichtigen Duell mit dem TSB Flensburg II verdient mit 4:2 durchsetzen.

DGF Flensborg holt ungefährdeten Sieg gegen den TSV Großsolt-Freienwill

65 Minuten lang konnte der TSV Großsolt-Freienwill die Null im Spiel bei DGF Flensborg halten, dann aber setzte sich der Favorit verdient und souverän mit 3:0 durch.