Alles für Sport

Mit einem Tor Vorsprung

Herrenberg setzt sich gegen den TSV Nord durch

Herrenberg – Nach der ersten Niederlage des Jahres vor zwei Wochen gegen den SV Werder Bremen und der Heimpleite gegen den HSV Solingen-Gräfrath kam nun die dritte Niederlage in Serie für den TSV Nord Harrislee dazu. Gegen die SG H2Ku Herrenberg verlor das Team von Olaf Rogge knapp mit 29:30 (17:18).

Die Gastgeberinnen legten dabei quasi einen Start-Ziel-Sieg hin.
Nach einem schnellen 1:4 Rückstand kämpften sich die Nordfrauen langsam ins Spiel, konnten in der 14. Minute zum 8:8 ausgleichen. Das Spiel drehen konnte die Mannschaft vom Holmberg allerdings weder zu diesem Zeitpunkt, noch in der 38. Minute als der zweite Ausgleich zum 21:21 gelang. Der Tabellendritte behielt in den brisanten Spielphasen die Nerven und konnte gut zehn Minuten vor Schluss die Führung wieder auf drei Tore ausbauen.

Chancen bis zum Schluss

Doch bis zum Schluss hätte auch noch ein Gästesieg in der Marktweghalle gelingen können. Zwei Tore von Madita Jeß und der Anschlusstreffer von Lotta Woch zum 28:29 (57. Minute) ließen die Hoffnungen den “Turtles” wieder aufflammen. Johanna Andresen vergab im Anschluss den Ausgleich und Aylin Bok konnte die SG Sekunden vor Schluss wieder auf zwei Treffer in Front bringen. Elf Sekunden vor Schluss traf Jeß mit ihrem elften Treffer zum 29:30 Endstand.

Am nächsten Wochenende ist dann nach der langen Auswärtsfahrt der Tabellenführer BSV Sachen Zwickau in der Holmberghalle zu Gast. Herrenberg klettert durch den Sieg vorübergehend auf Rang 2. Der TSV Nord steht mit 20:20 Punkten auf einen guten siebten Platz. (msc)





AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?