Sa, 28. Mai, 2022

Jasper Carstens: Ich freue mich auf IF Stjernen Flensborg

Im “nospa Spieltags Talk” spricht Jasper Carstens vom TSV Rantrum über seinen anstehenden Wechsel zu IF Stjernen Flensborg. Außerdem blickt er auf die aktuelle Saison mit dem TSV Rantrum zurück und erzählt uns, welche Ziele er in dieser Saison noch mit seiner Mannschaft hat.


Seit zwei Jahren wohnt Jasper Carstens bereits berufsbedingt in Flensburg. Zur neuen Saison wechselt der 24-jährige Mittelfeldspieler zu IF Stjernen Flensborg an die Brahmsstraße. 

Zwei eurer Spiele sind jetzt durch Coronafälle beim Gegner ausgefallen. Ist es schwierig fokussiert zu bleiben?

Nach einer sehr langen Winterpause und intensiven Vorbereitung will ich endlich wieder auf den Platz, um zu kicken. Doch die Absagen der Spiele sind in der aktuellen Zeit nachvollziehbar. Mein Fokus für die restlichen Spiele leidet nicht darunter.

Am Sonntag soll der BSC Brunsbüttel kommen. Wie zuversichtlich bist du, dass dieses Spiel auch stattfindet und was erwartest du für einen Gegner?

Auch wenn Brunsbüttel aktuell einen Abstiegsplatz belegt, erwarte ich einen guten Gegner, der alles geben wird.
Erste Gerüchte deuten auf einen Ausfall des Spiels. Ich hoffe, dass es nicht so kommt.

“Ich denke, dass wir uns den 4. Platz holen werden”

Aktuell seit ihr mit 21 Punkten Fünfter. Wie zufrieden bist du mit der bisherigen Saison?

Wir konnten vor allem gegen die Mannschaften aus dem oberen Drittel gute Ergebnisse erzielen. Jedoch haben wir Punkte gegen schwächere Gegner liegen lassen. Unterm Strich bin ich mit der Saison sehr zufrieden.

Was glaubst du ist für euch noch drin in dieser Saison? Am MTV Tellingstedt könntet ihr mit eurem Nachholspielen vorbeiziehen..

Ich denke, dass wir uns den 4. Platz holen werden. Voraussetzung dafür ist, dass wir an unsere bisherige Leistung anknüpfen und noch steigern.

Künftig wieder in einem Team: Auch Jakob Spreckelsen kam vom TSV Rantrum zu IF Stjernen. Foto: SPEEDPhotos.de

Du arbeitest inzwischen in Flensburg und hast dich entschieden nächste Saison zu IF Stjernen zu wechseln. Was war ausschlaggebend für deine Entscheidung?

Seit 2 Jahren bin ich in Flensburg berufstätig und habe dadurch eine lange Fahrt zum Training nach Rantrum. Ausschlaggebend für den Wechsel war, dass ich immer wieder einige Einheiten und Spiele, aufgrund meiner Arbeitszeiten, absagen musste.

Ich erhoffe mir durch den Wechsel eine bessere Vereinbarkeit zwischen Fußball und Beruf und freue mich schon sehr auf Stjernen.

“Die Unschlagbar-Serie muss vorerst reißen”

Wie kam es zum Kontakt und wie waren die Gespräche?

Thomas hatte bereits in der Saison 20/21 Kontakt zu mir aufgenommen und sein Interesse bekundet. Dies hat er im Winter 21/22 wiederholt, sodass ich zum Probetraining gekommen bin und wir telefoniert haben. Durch die Gespräche konnte ich mir einen ersten guten Eindruck von Stjernen machen.

 

Was für einen Eindruck konntest du von der Mannschaft gewinnen?

Ich habe viele Spiele von Stjernen verfolgt und das Probetraining hat meinen Eindruck dann verstärkt. Eine leidenschaftliche Mannschaft, die spielerisch gut den Ball laufen lässt. Einige Spieler kenne ich noch aus der Jugend bzw. von Rantrum, die mich weiter positiv gestimmt haben.

Am 16. April soll es jetzt gegen die künftige Truppe gehen. Für dich sicher ein besonderes Spiel. Warum gewinnt Rantrum und warum gewinnt Stjernen die Duelle in der nächsten Saison?

Die Punkte im Rückspiel bleiben in Rantrum. Eine kleine Rechnung haben wir da noch offen. Ich freu mich sehr auf das Aufeinandertreffen gegen die neue Mannschaft. Doch die „Unschlagbar-Serie“ muss vorerst reißen und kann dann in der nächsten Saison fortgeführt werden.





Anzeige

AKTUELL