Connect with us

Fußball

SG Nordau gibt Spiel aus der Hand, DGF erkämpft sich Remis und Nord Harrislee muss erste Saisonniederlage einstecken

Die SG Nordau ging gegen den Büdelsdorfer TSV hochkonzentriert ans Werk. Nach einer guten halben Stunden aber verloren sie komplett den Faden und gaben das Spiel aus der Hand. DGF Flensborg und BW Löwenstedt schenkten sich nichts, am Ende wurden die Punkte geteilt. Für den TSV Nord Harrislee gab es überraschend die erste Saisonniederlage zu verzeichnen.

Published

on

Lukas Hackbarth, SG Nordau
Unverständnis bei Lukas Hackbarth über seinen nicht gegebenen Treffer. Foto: TNS Sports

In der Verbandsliga Nord lief es am Wochenende nicht so erfolgreich für die Teams aus dem Flensburger Umfeld. Einzig DGF Flensborg konnte einen Punkt holen.

SG Nordau gibt Spiel aus der Hand

Im Duell Aufsteiger gegen Absteiger traf die SG Nordau zu Hause auf den Büdelsdorfer TSV. Sah es in den ersten 20 Minuten der Partie noch nach einem Erfolg für die Mannschaft von Marvin Kreutzer aus, fanden die Gäste immer besser ins Spiel und kamen zu guten Chancen, während die SG Nordau zu diesem Zeitpunkt schon gut hätte in Führung liegen können. Keeper Jan Asmussen, der aus der A-Jugend von DGF/Stjernen zur SG wechselte, konnte einen Abschluss gerade noch wegfausten, da sollte im direkten Gegenzug die verdiente Führung für Nordau fallen. Nach einer Ecke kam Kapitän Lukas Hackbarth zum Kopfball und traf zum vermeidlichen 1:0. Die Spieler rissen aber nur kurz die Hände zum Jubeln in die Luft, denn Schiedsrichter Cedric Petersen sah zuvor ein Foul von Hackbarth und gab diesen Treffer dementsprechend nicht.

Impressionen vom Spiel: SG Nordau – Büdelsdorfer TSV

Nach einer kurzen Trinkpause war es dann aber soweit. In der 28. Minute konnte Bjarne Fiege nach einer Flanke von Kevin Prang die Führung erzielen. Beim BTSV zeigte der Treffer allerdings keine Wirkung. Die Gäste machten weiter Druck und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der SG Nordau. In der 37. Minute konnte Volker Hansen in höchster Not noch retten, nachdem Asmussen bereits überwunden war.
Die Führung konnte die SG Nordau allerdings nicht mehr in die Pause retten. In der 42. Minute traf Arthur Roller zum 1:1.

In den zweiten 45 Minuten machten die Büdelsdorfer weiter Druck. Jan Asmussen musste erneut mehrmals retten, konnte gegen Roller noch mit einer Fußabwehr das Unentschieden halten. So wurde es immer brenzliger für die SG, in der 70. Minute kam es zur riesen Chance für den BTSV, die Asmussen im Nachfassen auch noch entschärfen konnte. Wenig später, in der 74. Minute, war allerdings auch er machtlos. Frane Dundov erzielte den nun völlig verdienten Führungstreffer für den BTSV. Tatsächlich hatte die SG Nordau zum Ende hin sogar noch die Chance zum Ausgleich. Zunächst vergab Dennis Christiansen eine Chance und in der Nachspielzeit reklamierte die SG Nordau Handspiel im Strafraum. Ein Pfiff blieb allerdings aus und somit gehen die Punkte verdientermaßen nach Büdelsdorf.

Impressionen vom Spiel: SV Blau-Weiß Löwenstedt – DGF Flensborg

 

DGF Flensborg holt Punkt in Löwenstedt

Für DGF Flensborg reichte es nach dem ersten Sieg in der Vorwoche gegen den SV Blau-Weiß Löwenstedt immerhin zu einer Punkteteilung. Das Spiel begann munter und mit Chancen auf beiden Seiten. In der 24. Minute konnte Thore Fürst schließlich seine Mannschaft in Führung bringen. DGF konnte kurz vor der Pause allerdings noch durch Henrik Boennen ausgleichen. In den zweiten 45 Minuten kamen beide Mannschaften weiterhin zu guten Möglichkeiten, ein entscheidender Treffer gelang allerdings keiner Mannschaft mehr. So wurden am Ende die Punkte geteilt.
Vor dem Spiel wurde Torge Brodersen für seinen 402. Einsatz in der 16. Saison für Löwenstedt geehrt.

Erste Saisonniederlage für den TSV Nord Harrislee

Überraschend musste der TSV Nord Harrislee am Samstag bei der SG Leck-Achtrup-Ladelund die erste Niederlage einstecken. Durch späte Tore von Jannik Prahl (72.) und Tim Ingwersen (91.) platzte der Traum vom sechsten Sieg in Folge. Damit ist der TuS Rotenhof nun alleiniger Spitzenreiter. Sie gewannen am Sonntag bei Schleswig 06 und kommen nun auf 18 Zähler.





Advertisement

Beliebt