Topspiel verloren: Erste Niederlage der Stjernen-Damen seit Jahren

Am Sonntag riss die Serie: Nach fast drei Jahren verloren die Stjernen-Damen ihr erstes Spiel. Foto: TNS Sports

Das Gefühl einer Niederlage kannte man bei den Damen von IF Stjernen Flensborg schon gar nicht mehr. Nach fast drei Jahren verlor die Mannschaft von Trainer Björn Nielsen erstmals wieder ein Pflichtspiel. Im Topspiel der Oberliga Nord gegen den TSV Russee um die alleinige Tabellenführung verlor die SdU-Mannschaft am Sonntag mit 0:3 (0:1) und rutscht auf den dritten Tabellenplatz.

Schon nach gut zehn Minuten geriet Stjernen durch Eve Saine in Rückstand, konnte das Spiel aber ausgeglichen gestalten. Noch in den ersten 45 Minuten hätte der Ausgleich erzielt werden müssen, Stjernen konnte aber eine Großchance nicht im Tor der Gäste unterbringen. Somit ging es mit dem knappen Rückstand in die Kabine.

“Wir spielen um den Klassenerhalt, nicht um die Meisterschaft”

Auch in der zweiten Hälfte spielte Stjernen gut mit, lieferte den TSV Russee eine Partie auf Augenhöhe. In der 70. Minute aber bahnte sich die erste Niederlage seit dem 22. Oktober 2017 für IF Stjernen an, als Svea-Lynn Schmidt auf 2:0 für die Gäste erhöhen konnte. In der Nachspielzeit folgte noch das 0:3 durch ein unglückliches Eigentor von Neuzugang Emma Langeloh aus der eigenen B-Jugend.

“Der Gast aus Kiel war einfach cleverer als wir und hat sich somit den Sieg auch verdient”, sagte Co-Trainer Thorsten Ponath nach dem Spiel. Von einem Spitzenspiel wollte man bei den Stjernen-Damen nicht reden. “Wenn die beiden Tabellenersten Punkt- und Torgleichen Teams einer Liga aufeinandertreffen, dann redet man schnell von einem Spitzenspiel oder Entscheidungsspiel um die Tabellenspitze. Aber: Wir spielen um den Klassenerhalt und der TSV Russee um die Meisterschaft! Das wird auch im nächsten Spiel so sein, wenn wir SV Frisia 03 Risum-Lindholm zu Gast haben.”

Das Wochenende war allgemein kein gutes für IF Stjernen. Am Samstag verlor auch die zweite Damen-Mannschaft (0:9 beim FC Wiesharde), die A-Junioren (1:5 gegen TuRa Meldorf) und die Ligamannschaft (0:2 beim TSV Rantrum).