Connect with us

Handball

Wieder Sieg in der Wikinghalle: Nordfrauen retten Sieg gegen den SV Werder Bremen ins Ziel

Die Nordfrauen vom TSV Nord Harrislee dürfen einen weiteren Sieg bejubeln. Wie bereits im Hinspiel konnte sich das Linde-Team gegen den SV Werder Bremen durchsetzen, dieses Mal hauchdünn mit 28:27 (14:14).

Published

on

Jubel bei Fenja Jensen. jFoto: SPEEDPhotos.de

Die Wikinghalle in Handewitt scheint für die Handballerinnen vom TSV Nord Harrislee ein gutes Pflaster zu sein. In einem dramatischen Spiel gegen den SV Werder Bremen konnte sich die Mannschaft vom Trainer-Duo Shorty und Peer Linde mit einem 28:27 (14:14) hauchdünn durchsetzen.

587 Zuschauer erlebten ab der ersten Spielminute ein Spiel auf Augenhöhe. Nur kurzzeitig konnte sich der Gast nach einer knappen Viertelstunde mit vier Toren absetzen, dann kamen die Nordfrauen aber zurück und in der 27. Minute gelang Ann-Karolin Lache der Ausgleichstreffer zum 12:12. Beide Teams trafen vor der Pause noch jeweils zwei Mal und somit ging es mit einem 14:14 in die Pause.

Nordfrauen retten hauchdünne Führung ins Ziel

Die zweite Hälfte eröffnete Lotta Woch mit einem Treffer, von nun an ging es hin und her. Die Führung wechselte bis zur 39. Minute hin und her, dann traf Merle Carstensen zum 18:17 und der TSV Nord Harrislee konnte diese Führung knapp ins Ziel retten. Werder Bremen erzielte in der 57. Minute zwar noch wieder den Anschluss, doch weitere Treffer fielen nicht mehr. Somit siegten am Ende die Nordfrauen mit 28:27 und durften einen weiteren Heimsieg feiern.

In der Tabelle geht es für den TSV Nord Harrislee hoch auf Platz 8 mit 16:20 Punkten, gut entfernt von den Abstiegsplätzen.


Advertisement
Advertisement

Aktuell

Advertisement

Facebook

Termine

Beliebt

TNS Sports

Kostenfrei
Ansehen