Connect with us

Fußball

20 Tore in drei Verbandsliga-Spielen: Triumphe für DGF, Nord Harrislee und Nordau

Egal für welches Spiel man sich als Zuschauer entschieden hatte, reichlich Tore gab es überall. Der Aufwärtstrend von DGF Flensborg setzte sich auch gegen Vineta Audorf fort. Hier wurde ein 5:0 Heimsieg gefeiert. Noch mehr Tore gab es beim TSV Nord Harrislee zu sehen, sie gewannen mit 7:0 gegen Schleswig 06.
Spannender machte es die SG Nordau. Bei der SG Leck-Achtrup-Ladelund holte die Mannschaft von Marvin Kreutzer einen 5:3 Auswärtssieg.

Published

on

Malte Steffensen, DGF Flensborg
Malte Steffensen verwandelte den zweiten Elfmeter für DGF. Foto: TNS Sports

Reichlich Tore gab es am Samstag in der Verbandsliga Nord zu bejubeln.

Knoten bei DGF Flensborg endgültig geplatzt

Nachdem DGF Flensborg bereits innerhalb der Woche einen hohen 6:2 Erfolg beim FC Tarp-Oeversee feiern konnte, legte der SdU-Vertreter am Samstag nach. Gegen den TSV Vineta Audorf gewann die Mannschaft von Peter Feies mit 5:0 (2:0). Dabei sah es in den ersten Minuten alles andere als nach einer klaren Sache für DGF aus. Audorf war überlegen und erst ein Strafstoß in der 12. Minute leitete die Wende zu Gunsten von DGF ein. Malte Steffensen verwandelte, trat in der 37. Minute erneut zum Strafstoß an, nachdem Sandi Duratoviv den Elfmeter clever herausgespielt hatte. Auch diesen verwandelte Steffensen und somit ging es mit einer 2:0 Führung in die Pause.
10 Minuten nach Wiederanpfiff traf Duratovic dann selbst, es war sein elfter Saisontreffer.  Damit nicht genug. In der 65. Minute erhöhte Henrik Boennen auf 4:0 und Tanju Hassanoglou traf eine Viertelstunde vor Schluss zum 5:0 Endstand. DGF Flensborg klettert damit auf Platz 10 und hat nun ein dickes Polster vor den Abstiegsrängen.

Impressionen vom Spiel

TSV Nord Harrislee mit Torfestival

Der TSV Nord Harrislee hatte mit Schleswig 06 das Tabellenschlusslicht der Liga bei sich zu Gast und konnte nach zwei Niederlagen in Serie endlich wieder jubeln. Auf den ersten Treffer der Partie mussten die Zuschauer aber fast bis zur Halbzeit warten. Erst in der 44. Minute brachte Haldor Kuhls seine Mannschaft in Führung.
Nach der Pause klappte es dann besser mit den Toren. Gleich sechs Mal traf der TSV Nord in Form von Jonas Heider (62. Minute), Milan Wuske (67. Minute), Hossein Ahmadi (72. und 75. Minute), Gian-Luca Scharf (80. Minute, Elfmeter) und Sönke Meyer in der 86. Minute.

SG Nordau holt sechsten Sieg

Ohne den verletzten Kapitän Lukas Hackbarth musste die SG Nordau bei der SG Leck-Achtrup-Ladelund antreten. Dabei erwischte der Aufsteiger einen perfekten Start, Yannik Neumann traf nach nicht mal 120 Sekunden. Die Freude über die Führung hielt allerdings nicht allzu lang. Dan Eskild Ingwersen erzielte in der 7. Minute den Ausgleich.
Gleiches Spiel einige Minuten später: Zunächst erzielt Bjarne Fiege in der 12. Minute erneut die Gästeführung, der Ausgleich durch Finn Nielsen erfolgte in der 21. Minute. Ein Eigentor der Gastgeber durch Florian Schütt brachte der SG Nordau allerdings nur drei Minuten später die wiederholte Führung, mit der es auch in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang brachte Nordau-Trainer Marvin Kreutzer dann Marvin Gefke, eine goldrichtige Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte. Zunächst aber kassierte die Kreutzer-Elf in der 69. Minute zum dritten Mal den Ausgleich. Für die SG LAL traf erneut Finn Nielsen. In der 81. Minute stach dann der Joker von Kreutzer, Gefke brachte die SG Nordau einmal mehr in Front. Den Deckel drauf machte dann Dennis Christiansen in der 92. Minute. Mit einem 5:3 Auswärtssieg klettert die SG Nordau auf Platz vier und hat somit nur noch zwei Punkte weniger als der TSV Nord Harrislee auf dem Konto.





Advertisement

Beliebt