Nur Remis gegen den VfR Neumünster

SC Weiche Flensburg 08 II verliert den Anschluss

veröffentlicht am

Der SC Weiche Flensburg 08 II holt im Heimspiel gegen den VfR Neumünster nur einen Punkt und verliert zunehmend den Anschluss in der Tabelle.

Flensburg – Auf Grund der Tatsache, dass die Rasenplätze im Stadion gesperrt waren, fand das Spiel gegen den VfR Neumünster auf dem Kunstrasenplatz statt. Da sich Trainer Tim Wulff, wie schon in der letzten Partie, in der Startelf befand und Co-Trainer Stephan Böhme privat verhindert war, stand erneut Wulff-Nachfolger Dimitry Kehl mit Spielern seiner A-Jugend im Gepäck an der Seitenlinie. “Von daher war es natürlich gut, dass wir Dimi dabei hatten, der von Außen bisschen agieren konnte.” Auf dem Platz agierte auch wieder Ilidio Pastor Santos aus dem Regionalligakader (ging 0:6 beim 1. FC Phönix Lübeck unter).

“Wir waren die bessere Mannschaft”

Zwar machte der SC Weiche Flensburg 08 II ein gutes Spiel mit den besseren Torchancen, nur der Torerfolg blieb über 90 Minuten aus. “Wir waren die bessere Mannschaft, das Spiel hätten wir eigentlich gewinnen müssen. Leider haben wir uns nicht mit den Toren belohnt”, so Wulff. 

Unschön wurde es nach der Partie, als es zu einer körperlichen Auseinandersetzung der beiden Fanlager kam und einen Einsatz von Polizei und Krankenwagen erforderte.  

“Wir wissen, dass es schwer wird”

Für Trainer Tim Wulff geht der Blick jetzt nach vorn auf ein wichtiges Sechs-Punkte-Spiel gegen den MTSV Hohenwestedt, die am Wochenende mit 1:5 beim Eckernförder SV verloren und aktuell den ersten Abstiegsplatz belegen. Mit einem Sieg könnten die Flensburger womöglich die rote Laterne an den TSV Bordesholm (holte am Sonntag einen Punkt beim VfB Lübeck II) abgeben. Aktuell beträgt der Abstand zum rettenden Ufer aber noch ganze sieben Punkte. “Wir wollen in Hohenwestedt wichtige Punkte holen und noch mal den Anschluss finden und noch mal alles probieren für die nächsten Wochen.” Wulff bleibt kämpferisch: “Wir werden uns nicht unterkriegen lassen und werden Woche für Woche weitermachen, bis es dann entschieden ist. Solange werden wir dran glauben und hoffen, dass wir das Ruder noch irgendwie herumreißen. Wir wissen aber auch, dass es schwer wird.” (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

TSV Nordmark Satrup ist der „Meister der Meister“

Klassenerhalt, Flens-Cup-Sieger und qualifiziert für den Landespokal. Besser hätte sich Sönke Müller seinen Abschied vom TSV Nordmark Satrup nicht vorstellen können.

Christoph Ottsen schießt den TSV Nordmark Satrup per Doppelpack zum Sieg in Lübeck

Jetzt ist es auch rechnerisch durch: Beim FC Dornbreite Lübeck sicherte sich der TSV Nordmark Satrup in Unterzahl die Punkte 35, 36 und 37 und spielt somit auch in der Saison 2024/25 Oberliga-Fußball im Knud-Redlefsen-Stadion. 

Satrup feiert Klassenerhalt, Stjernen einen wichtigen Punkt / TSB II und DGF mit Siegen

Der TSV Nordmark Satrup feiert den Klassenerhalt in der Oberliga, IF Stjernen einen wichtigen Punkt bei Meister TuS Rotenhof. In der Verbandsliga siegen der TSB und DGF.

TSV Nordmark Satrup schickt den SC Weiche Flensburg 08 II in die Landesliga

Der TSV Nordmark Satrup schickt mit einem 4:1 Erfolg den SC Weiche Flensburg 08 II in die Landesliga und sammelt gleichzeitig wichtige Punkte. Beim TSB Flensburg scheint die Luft raus zu sein.