Connect with us

Handball

TSV Hürup gewinnt Derby gegen den DHK Flensborg

Am Ende jubelten die Gastgeber: Der TSV Hürup setzte sich im Derby knapp gegen den DHK Flensborg mit 30:28 durch, geriet dabei über 60 Minuten niemals in Rückstand.

Published

on

Philipp Hinrichsen im Duell mit Leon Wenske. Foto: SPEEDPhotos.de

Nach der Derby-Niederlage gegen die SG Flensburg-Handewitt II konnte der DHK Flensborg unter Neu-Coach Kai Nielsen auch beim TSV Hürup keine Punkte holen. In der Paul Jensen Halle konnte sich der TSV vor 185 Zuschauern knapp mit 30:28 (14:12) durchsetzen.

Ab der achten Minute konnten sich die Gastgeber leicht absetzen. Julian Fritz, Sidan Benjamin Lausen, Miles Justin Marczinkowski und Lasse Kurth schraubten den Spielstand auf 7:3 für den TSV Hürup hoch. Bis zum Ende der ersten Hälfte konnten sie diesen Vorsprung verteidigen, der DHK kam aber bis auf zwei Tore an die Hausherren heran. Somit ging es mit einem 14:12 in die Pause.

Impressionen vom Spiel

DHK kommt nicht an Hürup vorbei

Im zweiten Durchgang dauerte es nicht lang und Johannes Krüger konnte für den DHK zum 15:15 ausgleichen. Fortan blieb es eng, aber der TSV Hürup konnte die Führung weiter behaupten, setzte sich mit bis zu drei bis vier Treffern immer wieder ab. Kurz vor Schluss in der 57. Minute gelang Tjark Desler einmal mehr der direkte Anschluss, Hürups Führung schrumpfte auf 28:27. Nach einer Auszeit der Gastgeber blieben sie aber cool, ließen den Ausgleich nicht mehr zu und gewannen am Ende knapp, aber verdient mit 30:28.





Advertisement

Beliebt