Anzeige

DHK Flensborg startet ohne Punkte ins neue Jahr

Sie hatten sich viel vorgenommen und konnten den Start ins neue Handball-Jahr kaum erwarten, doch nach 60 Minuten verzeichnete der DHK Flensborg beim Tabellenvierten TSV Burgdorf II zunächst mal eine weitere Niederlage.

Der Auftakt in die Partie gelang dem Team von Trainer Jens Häusler, nach gut zehn Minuten erzielte Simon Linnebjerg den Anschlusstreffer und Tjark Desler glich zum 5:5 aus. In den folgenden Minuten gelang es dem Gastgeber jedoch sich etwas abzusetzen, in die Pause gingen sie mit einer komfortablen 22:14 Führung.
Zum Start der zweiten Hälfte markierte Neuzugang Tom de Bruin seinen ersten Treffer, doch der Rückstand war in der 44. Minute bereits auf ganze zehn Tore angewachsen und eine Klatsche für das SdU-Team drohte, doch die Mannschaft kam zurück und lieferte eine lobende Aufholjagd. Desler, de Bruin, Linnebjerg, Wickert-Grossman und Tölle, der mit insgesamt elf Treffern bester DHK-Werfer war, verkürzten in der Schluss-Viertelstunde immerhin auf sechs Tore. Der Sieg ging am Ende aber ungefährdet mit 35:29 an die Reserve vom TSV Burgdorf.

Wichtiges Heimspiel gegen Braunschweig

Auch die SG Flensburg-Handewitt II konnte keine Punkte im Abstiegskampf sammeln. Hauchdünn verloren sie beim 1. VfL Potsdam mit 29:28.

Für den DHK geht es am 2. Februar gegen den MTV Braunschweig mit einem ganz wichtigen Spiel weiter, es ist das erste Heimspiel des Jahres. Braunschweig, aktuell auf Platz 13, hat wie auch der DHK Abstiegssorgen. Beginn in der Idraetshalle ist um 17 Uhr.





Anzeige

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?