Connect with us

Handball

DHK holt zweiten Sieg, Nordfrauen mit Auftaktniederlage

Neben der SG Flensburg Handewitt durften auch die Handballer von DHK Flensborg einen Heimsieg feiern. Die Nordfrauen starten hingegen mit einer Niederlage ins “Abenteuer Zweite Liga”.

Published

on

Simon Linnebjerg gegen Jonas Wilde. Foto: SPEEDPhotos.de

Flensburg bejubelt den Derby-Sieg der SG Flensburg Handewitt gegen den THW Kiel, doch auch die Handballer vom DHK Flensborg bestritten am Samstag ein weiteres Heimspiel und freuten sich trotz der staken Konkurrenz, dass über 300 Fans zum Spiel kamen und diese wurden nicht enttäuscht. In der Idraetshalle wurde der TSV Burgdorf II empfangen, die sich mit dem DHK ein spannendes Spiel lieferten.  Der DHK erwischte einen Traumstart und ging schnell mit 4:0 in Führung. Mit vier Punkten Vorsprung ging es dann auch in die Kabine. Diesen konnten sie allerdings nicht halten und so wurde es noch einmal richtig spannend, als es knapp zehn Minuten vor Schluss 20:20 stand. Der DHK geriet aber nicht in Rückstand und konnte sich immer einen kleinen Vorsprung erspielen, den sie auch ins Ziel retten konnten. Am Ende hieß es 27:24 und die DHK-Spieler durften einen verdienten Sieg bejubeln.

Trotz Auftaktniederlage positive Stimmung bei den “Nordfrauen”

Auch die Nordfrauen vom TSV Nord Harrislee starteten am Samstag endlich in ihr “Abenteuer Zweite Liga”. Das Team von Shorty und Peer Linde musste auswärts gegen den TV Beyeröhde-Wuppertal antreten. Trotz der 25:19 Auftaktniederlage ließ sich die Mannschaft den Spaß nicht verderben. “Wir nehmen viele positive Dinge mit und freuen uns jetzt schon aufs erste Heimspiel.” Dieses findet am 16. September gegen den VfL Waiblingen statt. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr in der Holmberghalle.

Einen weiteren Grund zur Freude gibt es für die “Nordfrauen” im DHB-Pokal. In der zweiten Runde kommt der zwölfmalige Deutsche Meister Bayer Leverkusen nach Harrislee.

 

Advertisement

Beliebt

TNS Sports

Kostenfrei
Ansehen